Samstag, 20. Dezember 2014

Rund um die Alster

Im Februar 2012 sind gleich mehrere wunderbare Dinge passiert.
Zum Einen haben meine Foto-Cousine und ich uns seit ewigen Zeiten das erste Mal wieder gesehen und dabei entdeckt, dass wir die gleich Leidenschaft für die Fotografie teilen. Zum Anderen war es so kalt, dass die Alster zufror.

Und um alles zu kombinieren, haben meine Cousine und ich mit unseren Kameras - ich hatte damals noch keine Spiegelreflex - einen Spaziergang um die Alster gemacht.

Die Fotos sind also schon ein bisschen älter, aber ich dachte sie passen jetzt zur Jahreszeit. Und das regnerische Wetter im Moment bietet nicht so viele tolle Foto-Motive. Und vor allem nicht so viel Motivation nach draußen zu gehen ;-)
Der Weg um die Alster ist recht hübsch. Man kommt an wunderschönen Villen und verschiedenen Botschaftsgebäuden vorbei, hat immer die Alster im Blick und im Sommer sind außerdem die Alster-Schwäne und einige Blumen zu sehen. Im Winter sind immerhin eine Menge Möwen dort.

Der Nachteil: Es ist immer viel los und je nachdem wo man gerade unterwegs ist, muss man aufpassen nicht von Joggern oder Radfahrern umgerannt zu werden. Denn besonders auf einem Teilstück ist der Weg recht schmal. Aber dafür bekommt man das pure Hamburg-Feeling.


Man sollte jedoch nicht unterschätzen wie groß die Alster ist. Man ist schon eine Weile unterwegs. Da wir damals nicht so früh losliefen und unterwegs noch einen Kaffee getrunken haben, war es schon dunkel, bis wir schließlich wieder zu Hause ankamen. Aber es war wunderbar und legte den Grundstein für viele, viele Fototouren und gemeinsame Erlebnisse.

Und für alle Personen, die nicht so gut zu Fuß sind oder nicht so viel Zeit haben: Auch ein Teilstück bietet schon eine gute Alster-Erfahrung.








1 Kommentar:

Silke Kurtz hat gesagt…

Wie wunderbar, die Bilder UNSERES Wiedersehens mal wieder präsent zu machen... DANKE für diese schönen Eindrücke ... !!